Sicherheit beim Reiten

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Immer wieder passieren tragische Unfälle, wenn Kinder (und Erwachsene) reiten. Das kann man leider nie ganz ausschließen, da Pferde Fluchttiere sind und allein durch ihre Größe und Kraft viel Schaden anrichten können, ohne es zu wollen. Aber durch fundiertes Wissen über Pferde und gute Ausrüstung kann man man das Risiko doch erheblich minimieren. Hier ein Ausschnitt aus einem Blog über Sicherheit beim Reiten:

Von Kopf bis Fuß – So schützt du dich vor Verletzungen durch die richtige Reitkleidung

Schon die richtige Kleidung leistet einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit beim Reiten und einen guten Schutz im Falle eines Falles. Lange Hosen verringern das Risiko von Abschürfungen.

Ideal sind enganliegende Reithosen ohne Naht an der Innenseite, am besten mit Knie- oder Vollbesatz. Schuhe mit Schnürsenkeln sind tabu – das verhindert ein Hängenbleiben und reduziert die Sturzgefahr. Am besten eignen sich spezielle Reitstiefel aus Gummi oder Leder.

Generell ist auf festes Schuhwerk mit mindestens 1,5 cm Absatz zu achten. Der Schaft sollte außerdem immer über den Knöchel gehen. So bleibt der Fuß sicher im Steigbügel. Pferde sind sehr große Tiere. Ein eventueller Sturz erfolgt daher aus großer Höhe. Sorge deshalb unbedingt für einen guten Schutz von Kopf und Rücken.

Ein gut sitzender Helm ist Pflicht, auch wenn du schon über langjährige Reiterfahrung verfügst. Schweren Verletzungen im Bereich von Rücken und Brustkorb kannst du mit speziellen Reitwesten vorbeugen.

Achtung: Hier gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede hinsichtlich Qualität und Schutzlevel. Einige Modelle schränken außerdem die Bewegungsfreiheit deutlich ein. Lass dich daher vor dem Kauf im Fachhandel beraten.

Wenn er fällt, dann schreit er – Tipps für mehr Sicherheit beim Reiten

Familienzeit am Pferdehof

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Bilder sagen mehr als 1000 Worte 🙂