Waldpädagogik

 „… AND AT THE END OF THE DAY YOUR HANDS SHOULD BE DIRTY, YOUR HAIR MESSY AND YOUR EYES SPARKLING.”

Hufschlag. Gedämpft auf weichem Waldboden. Der Pferderücken bewegt sich im rhythmischen Schritt, auf und ab, über Wurzeln und Steine. Eine Amsel beschwert sich mit aufgeregtem Gezetter über unser Kichern. Wir wollten dich nicht erschrecken, Amsel, aber der Wald strahlt etwas so wundervolles und zugleich abenteuerliches aus.

Die Pferde allein reichen um unsere Herzen schneller schlagen zu lassen. Die frische Luft und die Vorfreude auf eine erlebnisreiche Zeit im Wald bringen uns endgültig zum Strahlen.
Wenn Geschichten erzählt werden vergehen Zeit und Weg im nu und wir sind motiviert und inspiriert – je nachdem um in wilde Abenteuer miteinander aufzubrechen oder um uns auf die Suche nach klitzekleinen atemraubenden Wundern zu machen, die uns ganz und gar im Augenblick gefangen halten – denn viel zu schnell rasen Eindrücke im hektischen Alltag an jung und alt, groß und klein vorbei. In unserer gemeinsamen Zeit im Wald wollen wir auf und/oder neben den Pferden all das machen was uns gerade im Augenblick Freude macht und gut tut:

– Basteln mit Naturmaterialien
– LandArt
– Spannenden Geschichten lauschen
– Aufmerksamkeitsübungen und Sinnesschulung
– „Wilde“ und lustige Spiele
– Balanceübungen und Spiele zur Förderung der Fein- und Grobmotorik
– Auf Bäume klettern, in Pfützen springen, Hindernisse gemeinsam überwinden und daran wachsen und immmer mutiger werden
– Abenteuer erleben, die wir nie wieder vergessen und vermissen möchten
– Den Wald vom Rücken des Pferdes aus betrachten und unsere Pferde ganz entspannt im natürlichen Umfeld erleben und begleiten.

Voll Lebenslust und kreativ schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen werden!